Scheidung: Zuständiges Gericht für die rechtliche Trennung

Header: Scheidung zuständiges Gericht

Die Scheidung ist kein alltägliches Ereignis und bei der Organisation kommen viele Faktoren zustande. Oft ist jedoch vor der eigentlichen Scheidung unklar, welches Gericht berechtigt ist. Die örtliche Zuständigkeit für die Ehescheidung hängt allerdings von einigen Facetten ab. Welches Familiengericht ist letztendlich zuständig?

Das Wichtigste in Kürze: Örtliche Zuständigkeit vom Familiengericht bei Scheidung

  • Um ein zuständiges Gericht bei einer Scheidung zu finden, sollten Eheleute sich vor allem am Wohnort orientieren.
  • Auch gemeinsame Kinder können die gerichtliche Zuständigkeit beeinflussen.
  • Bei Scheidungen im Ausland sollte in der Regel ein Anwalt konsultiert werden.

Ausführliche Informationen zum Thema „Scheidung – zuständiges Gericht“ erhalten Sie im Folgenden.

Welches Gericht ist zuständig bei Scheidung und Trennung?

Scheidung mit Kindern: Örtliche Zuständigkeit

Zuständiges Gericht bei Scheidung: Dieses wird unter Umständen durch Kinder beeinflusst.

Zuständiges Gericht bei Scheidung: Dieses wird unter Umständen durch Kinder beeinflusst.

Die Zuständigkeit vom Gericht bei einer Scheidung hängt oftmals nicht nur von den Ehegatten selbst ab, sondern häufig auch vom Vorhandensein minderjähriger Kinder. In dem Fall liegt bei einer Scheidung die örtliche Zuständigkeit in der Regel bei dem Amtsgericht, in dessen Bezirk einer bzw. beide Ehepartner mit den minderjährigen Kindern leben.

Lebt der Vater mit den minderjährigen Kindern in München, die Mutter aber in Augsburg, so ist trotzdem das Amtsgericht in München zuständig.

Scheidung ohne Kinder: Zuständiges Gericht am Wohnort

Sind keine Kinder aus der Ehe hervorgegangen oder haben diese bereits die Volljährigkeit erreicht, liegt für die Scheidung die Zuständigkeit beim Amtsgericht des Wohnortes, an dem die Eheleute zuletzt gemeinsam gewohnt haben – sofern noch mindestens einer der Ehegatten dort wohnhaft ist.

Hat das kinderlose Ehepaar zuletzt etwa in Hamburg gelebt und lebt jetzt noch mindestens einer der Partner weiterhin dort, befindet sich für die Scheidung ein zuständiges Gericht weiterhin in diesem Bezirk.

Scheidung bei geändertem Wohnort

Gibt es keine gemeinsamen Kinder und beide Eheleute haben den letzten gemeinsamen Wohnort verlassen, so liegt für die Scheidung die Zuständigkeit bei jenem Amtsgericht am Wohnort der Ehegatten, an den der Scheidungsantrag gestellt wird.

Beispiel: Keiner der kinderlosen Ehegatten lebt noch in Köln, dem letzten gemeinsamen Wohnort. Während einer nach Berlin gezogen ist, wohnt der andere in Erfurt. Stellt der Berliner den Antrag, ist das Erfurter Amtsgericht zuständig. Stellt der Erfurter den Scheidungsantrag, ist das Berliner Amtsgericht zuständig.

Gut zu wissen: Wo der Sitz der beauftragten Kanzlei ist, spielt bei der Scheidung für ein zuständiges Gericht keine Rolle. Zudem müssen beide Partner vor Gericht erscheinen – auch bei der Internetscheidung.

Scheidung im Ausland: Zuständiges Gericht

Die örtliche Zuständigkeit vom Familiengericht bei einer Scheidung kann nicht immer sicher beantwortet werden.

Die örtliche Zuständigkeit vom Familiengericht bei einer Scheidung kann nicht immer sicher beantwortet werden.

Um ein zuständiges Familiengericht zu finden, wenn beide Ehegatten im Ausland leben, sollten sich die Noch-Eheleute an das Amtsgericht des Wohnortes wenden, an dem sie zuletzt gemeinsam gewohnt haben. Dieses ist meist für die Scheidung zuständig.

Lebten die Ehepartner beispielsweise in Düsseldorf, jetzt aber beide nicht mehr in Deutschland, so ist normalerweise das Amtsgericht Düsseldorf zuständig.

Doch beachten Sie, dass es kompliziert sein kann, aus dem Ausland die Scheidung anzustreben. Ein zuständiges Gericht zu finden, kann daher je nach Einzelfall anderen Regeln folgen. Wenden Sie sich daher im Zweifel an einen Scheidungsanwalt!

Weitere Ratgeber zum Thema:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...