Ehe annullieren – Wann können Sie die Eheaufhebung beantragen?

Manchmal gelangen Ehegatten kurz nach der Heirat zu dem Ergebnis, dass die Eheschließung ein immenser Fehler war, und wollen anstelle einer Scheidung mit Trennungsjahr sofort die Ehe annullieren lassen. Dabei ist der Begriff der „Eheannulierung“ im Gesetz nicht enthalten, sondern lediglich der Begriff der „Aufhebung der Ehe“. Allerdings sind die Auflösungsgründe, die umgangssprachlich einer Annullierung der Ehe entsprechen, in § 1314 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) abschließend aufgeführt. Aber auch der Begriff „Ehenichtigkeit“ ist hier missverständlich. Denn damit ist die „Eheannullierung“ nach kirchlichem Recht gemeint.

Scheidung umgehen und Ehe annullieren lassen – Geht das?

Ehe annullieren: Voraussetzungen für die Eheschließung bereits nicht erfüllt

Wann ist es laut Familienrecht möglich, eine Ehe annullieren zu lassen?

Wann ist es laut Familienrecht möglich, eine Ehe annullieren zu lassen?

Soll in Deutschland eine Aufhebung der Ehe beantragt werden, ist dies möglich, wenn bereits die Voraussetzungen für die Heirat nicht erfüllt worden sind. Das ist nach § 1314 Abs. 1 BGB der Fall, wenn

  • beide Ehegatten noch nicht volljährig sind
  • einer der Ehepartner nicht volljährig ist und kein Ausnahmefall vorliegt, wonach für ihn eine Ehe ab dem 16. Lebensjahr möglich ist
  • einer oder beide Ehegatten nicht geschäftsfähig ist
  • einer der Ehepartner mit jemand anderem verheiratet oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen ist
  • ein Verwandtschaftsverhältnis in gerader Linie oder ein Geschwisterverhältnis besteht (sogenanntes Inzestverbot)
  • die Erklärungen zur Schließung der Ehe bei der Heirat nicht persönlich abgegeben wurden

Liegt einer dieser Gründe vor, ist bereits die Eheschließung ungültig, sodass die trotzdem geschlossene Ehe aufgehoben werden kann.

Nachträgliche Gründe, um in Deutschland eine Ehe annullieren zu lassen

Neben den Aufhebungsgründen, die die Vorrausetzungen für die Ehe betreffen, existieren auch nachträgliche Gründe für eine Aufhebung der Ehe. Diese Gründe liegen vor, wenn

  • ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkeit oder vorübergehender Störung der Geistestätigkeit befand, § 1314 Abs. 2 Nr. 1 BGB. Vorübergehende Störungen der Bewusstlosigkeit können zum Beispiel durch Alkohol- oder Drogenkonsum auftreten
  • ein Ehepartner bei der Eheschließung nicht wusste, dass es sich um eine solche handelte, § 1314 Abs. 2 Nr. 2 BGB. Gemeint ist damit etwa der Fall der mangelnden Sprachkenntnisse.
  • ein Ehegatte zur Eingehung der Ehe arglistig über solche Umstände getäuscht wurde, bei deren tatsächlicher Kenntnis er die Ehe nicht geschlossen hätte, soweit sich die Täuschung nicht auf Vermögensverhältnisse bezieht, § 1314 Abs. 2 Nr. 3 BGB. Der Zusatz, wonach sich die Täuschung nicht auf Vermögensverhältnisse beziehen darf, ist deswegen wichtig, weil – entgegen zahlreicher Veröffentlichungen speziell im Internet – der Fall des Heiratsschwindlers eben gerade nicht erfasst ist. Dies gilt ebenso etwa für eine verschwiegene Privatinsolvenz oder der Vortäuschung von angeblichem Vermögen. Der Aufhebungsgrund ist aber gegeben, wenn etwa Impotenz oder ansteckende Krankheiten (etwa HIV-Infektion), aber auch eine frühere Ehe oder leibliche Kinder verschwiegen wurden und der andere Ehepartner bei Kenntnis dieser Umstände von einer Heirat abgesehen hätte
  • ein Ehepartner widerrechtlich durch Drohung zur Heirat gezwungen wurde, § 1314 Abs. 2 Nr. 4 BGB
  • beide Ehegatten sich bei der Eheschließung darüber einig waren, dass sie keinen ehelichen Verpflichtungen nachkommen wollten, § 1314 Abs. 2 Nr. 5 BGB. Davon umfasst wird in erster Linie der Fall der Scheinehe, etwa zum Erhalt einer Aufenthaltserlaubnis

Steht der Partner bei der Hochzeit unter Drogen, ist eine Annullierung der Ehe möglich.

Steht der Partner bei der Hochzeit unter Drogen, ist eine Annullierung der Ehe möglich.

Problem bei diesen Aufhebungsgründen ist, dass deren Vorliegen kaum bewiesen werden kann. In der Praxis spielen daher auch nur die Gründe nach § 1314 Abs. 2 Nr. 3 BGB (Täuschung über eherelevante Umstände) und § 1314 Abs. 2 Nr. 5 BGB (Scheinehe) eine Rolle.

So funktioniert die Eheannullierung

Soll die Ehe aufgehoben werden, ist dafür von dem vom Aufhebungsgrund betroffenen Ehegatten ein Antrag an das Familiengericht zu stellen, §§ 1313, 1316 BGB. Bei den nachträglichen Gründen werden vom Gericht meistens umfangreiche Beweiserhebungen durchgeführt, um die Ehe zu annullieren. Liegt der Fall einer Scheinehe vor, kann auch die Ausländerbehörde einen Antrag auf Eheaufhebung stellen.

Ehe annullieren: Zeitraum beachten

Um eine Ehe zu annullieren beträgt die Frist für die Antragsstellung zur Eheaufhebung unter anderem ein Jahr ab Kenntnis des Irrtums über die Heirat oder die Täuschung über die Umstände, im Falle der widerrechtlichen Drohung drei Jahre ab dem Ende der Zwangslage, § 1317 BGB. Es gelten also unterschiedliche Fristen, um die Ehe aufzuheben.

Aufgrund der zahlreichen Schwierigkeiten in der Praxis, eine sofortige Eheaufhebung durchzusetzen, ist meistens eine Scheidung mit Trennungsjahr die einfachere und kostengünstigere Alternative.

Comments

  1. Wolgang L. says:

    seit 12.2012 getrennt lebend.Habe aber von 11.2014 bis 04.2015 bei meiner Frau wohnen können. Hab mich finanziell beteiligt,Einkàufe,Wàsche, Einrichtungsgegenstände. Ist das für das Trennungsjahr von Bedeutung. Danke

    • Scheidung.org says:

      Hallo Wolfgang,

      das Trennungsjahr ist im Scheidungsfall von Bedeutung. Lassen Sie sich von einem Anwalt beraten, inwieweit das erneute Zusammenwohnen ggf. relevant für den Nachweis des Scheiterns der Ehe ist.

      Ihr Scheidung.org-Team

  2. Ich bin seit 20 Tagen verheiratet und muss ich leider schon meine Ehe annulieren . Da die ehefrau fremd geht. Wir kann ich meine Ehe annulieren so schnell wie möglich . Geht’s nicht in kurzen Zeit ?

    • Scheidung.org says:

      Hallo McKee,

      eine Ehe ist nur unter bestimmten Voraussetzungen annulierbar. Welche das sind, können Sie im oben stehenden Text nachlesen. Treffen diese Voraussetzungen auf Ihren Fall nicht zu, ist nur eine Scheidung möglich.

      Ihr Scheidung.org-Team

  3. Hallo,
    meine Frau hat mich gefragt, ob ich sie heiraten möchte. Wir haben dann geheiratet und jetzt verlangt sie die Scheidung nach etwas über 4 Monaten. Kann man die Ehe annullieren?

    • Scheidung.org says:

      Hallo AntonS.,

      eine Ehe ist nur unter bestimmten Voraussetzungen annulierbar, z.B. wenn ein Ehegatte zum Zeitpunkt der Eheschließung bewusstlos war oder ein Verwandtschaftsverhältnis in gerader Linie zwischen den Eheleuten besteht. Weitere Gründe können Sie am oben im Text nachlesen.

      Liegt keiner dieser Gründe vor, ist nur eine Scheidung möglich.

      Ihr Scheidung.org-Team

    • Bei mir das gleiche.
      Sie will jetzt ohne Grund die Scheidung.

  4. Hallo,

    Ich habe ende 2013 meinen Mann geheiratet nur habe ich gemerkt, das es von seiner Seite aus nur wegen den Papieren war obwohl er schon seit 2009 hier lebt. Ist da noch eine Annulierung möglich ?

    • Scheidung.org says:

      Hallo MrsMini,

      wenn Sie bei der Eheschließung z. B. arglistig getäuscht wurden, ist eine nachträgliche Eheannulierung möglich. Für eine ausführliche Beratung empfehlen wir Ihnen, Kontakt mit einem Rechtsanwalt aufzunehmen.

      Ihr Scheidung.org-Team

    • Frage: Ich habe meinen kurdisch-türkischen Mann in 5/2015 das 2. Mal nach 16 Jahren in der Türkei geheiratet. Das 1. Mal hat er mich nach 3 Jahren verlassen. – Er wollte mich unbedingt wieder heiraten. Da er hier in Hamburg überhaupt nicht zurechtkam, verließ er mich wieder in 11/15. Er will nun die Scheidung. Ich soll die beantragen. – Da die Ehe aus gesundheitlichen Gründen nicht vollzogen wurde, meine Frage: Ist aus diesem Grund, und weil er unbedingt wieder nach Deutschland wollte – Aufengthaltseerlaubnis bis Ende 2017, die Annullierung möglich:

      • scheidung.org says:

        Hallo Elke,

        die Gründe für eine Annullierung sind im § 1314 BGB festgehalten. Liegt beispielsweise eine arglistige Täuschung vor, können Sie die Ehe annullieren lassen.

        Ihr Scheidung.org-Team

  5. Tristesse says:

    Hallo, danke für diese Seite.

    Ich habe im Sommer letzten Jahres meinen Mann geheiratet und habe vor 6 Tagen erfahren, dass er ein krankhafter Spieler ist mit 35.000,- Schulden.
    Ist es möglich, die Ehe zu annulieren, da ich, wenn ich gewusste hätte, dass er Spieler ist, ihn niemals geheiratet hätte?
    Danke vorab.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Tristesse,

      eine Ehe lässt sich nur unter bestimmten Voraussetzungen annulieren. Welche das sind, finden Sie oben im Text. Ob auch in Ihrem Fall eine Annulierung der Ehe möglich ist, sollten Sie mit einem Anwalt besprechen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  6. Mein Bruder hat am 6.11.15 geheiratet und ist nach 3 wochen getrennt.Die Hochzeit wäre eigentlich am 28.11.Zusammen leben wäre erst mach der Hochzeit zustande gekommen,da alles abgeblasen wurden und sie sich getrennt haben waren Sie nicht wirklich verheiratet.Wie kommt er aus der Sache wieder raus?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Sultan,

      wenn die erste Hochzeit bei einem Standesamt war, ist eine Eheannulierung nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. In der Regel ist nur eine Scheidung möglich.

      Ihr Scheidung.org-Team

  7. Hallo, 4-2012 habe ich meinen Mann in Tunesien geheiratet, nun habe ich festgestellt das er seid 4“-2015 Frauen sucht in Börsen. Ich galt nur für die Papiere wie er jetzt rum erzählt. Scheidung ist von mir eingereicht, kamn ich ihn seinen Aufenthalt streitig machen nach seiner arglistischen Täuschung?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Kirsten,

      hat Ihr Ehemann eine befristete Aufenthaltserlaubnis, kann es sein, dass er im Falle einer Scheidung ausgewiesen wird. Dabei kommt es aber auf mehrere Faktoren an, z.B. wie lange Sie bereits zusammen mit ihm in Deutschland wohnen.

      Ihr Scheidung.org-Team

      • Guten Tag werte Damen und Herren,
        ich habe meinen Mann am 08.03.2013 in Mombasa(Kenia) geheiratet,denn ich habe seinen Versprechungen geglaubt.Seit dem 18.08.15 ist er in Deutschland und es gibt nur noch Streit. Er hat nur einen befristeten Aufenthaltstitel.Muß ich die Scheidung einreichen oder kann die Ehe anulliert werden?? Danke für eine Antwort!!
        Mit freundlichen Grüßen Ramona

        • Scheidung.org says:

          Hallo Ramona,

          bei vorsätzlicher Täuschung kann die Ehe im Ausnahmefall annulliert werden. Allerdings müssen hierfür Nachweise über die Form und Art der Täuschung erbracht werden.

          Ihr Scheidung.org-Team

  8. Beide Ehepartner sind schwer psychisch krank.

    Ein Partner leidet seit 10 Jahren unter Schizophrenie ( ICD F20.0 ) und schweren Traumatisierungen durch Vergewaltigung und vorübergehende Verschleppung ins Ausland durch einen fundamentalistischen Sektenführer, der 50 Jahre älter ist.

    Der andere Partner ist seit 20 Jahren manisch-depressiv ( Behandlung von Lithium) und ist mit 35 Jahren als Frührentner anerkannt und war schon gewalttätig gegenüber seinem Partner und anderen.

    Beide waren vor drei Jahren schon einmal verheiratet und die erste Eheschließung wurde aufgehoben durch ein Familiengericht nach weniger als einem Jahr wegen Gewalttätigkeit und Verurteilung wegen Gewalttätigkeit des ersten Partners.

    Da beide schwer psychisch krank sind, wurde ein Kind der beiden bereits in der Geburtsklinik vom Jugendamt in Obhut genommen. Der erste Partner war über 10 Mal in der Psychiatrie in den 10 Jahren.

    Der zweite Partner betreibt Psychoterror mit dem hörigen ersten und hat den ersten Partner dazu gebracht , das dieser seine Wohnung aufgegeben hat, obwohl der erste Partner einen Betreuer für Wohnungsangelegenheiten hat.

    Der Betreuer will jetzt einen Gutachter einschalten. Was dabei geprüft werden kann, ist unklar.

    Da das Aufgebot einer 2.Ehe läuft meiner Frage:

    Kann einer der beide Gründe für die Aufhebung einer Ehe bei dem Obigen greifen.

    1. ) einer oder beide Ehegatten nicht geschäftsfähig ist

    2.) ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkeit oder vorübergehender Störung der Geistestätigkeit befand, § 1314 Abs. 2 Nr. 1 BGB. Vorübergehende Störungen der Bewusstlosigkeit können zum Beispiel durch Alkohol- oder Drogenkonsum auftreten

    • Scheidung.org says:

      Hallo Ulli,

      leider dürfen wir keine Einschätzung zu individuellen Fällen geben. Grundsätzlich gilt aber: Ist einer der Ehepartner während der Eheschließung nicht geschäftsfähig oder im Zustand der Bewusstlosigkeit, kann das ein Grund für eine anschließende Eheannulierung sein.

      Wenn Sie eine detaillierte Rechtsberatung wünschen, empfehlen wir Ihnen, Kontakt zu einem Anwalt für Familienrecht aufzunehmen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  9. Hallo.
    Meine Freundin hat vor 10 Tagen geheiratet. Jetzt fragen wir uns ob man die Eheschließung innerhalb von14 Tagen rückgängig machen kann weil wir davon gehört haben. Darüber haben wir im obigen Text nichts gefunden. Danke

    • Scheidung.org says:

      Hallo Leni,

      die Ehe kann in der Regel nur in den oben genannten Fällen (§ 1314 BGB) aufgehoben werden. Eine zeitliche Beschränkung auf 14 Tage existiert im deutschen Eherecht nicht.

      Ihr Scheidung.org-Team

  10. Hallo
    Ich und meiner ex haben zwei gemeinsamen Kinder aber wärend der 1 1/2 Jahr getrennt lebend und in der Verfahren Zeit habe ich ein drittes Kind entbunden er ist nicht von mein ex hat aber seiner nach Name weil unser Fall hat sich Versorgert aber jetzt ist die Ehe aufgehoben. Mein neuer Partner und ich will das unser kind seiner richtige Nachname bekommt, was können wir tun?

    • scheidung.org says:

      Hallo Deloris,

      im Falle einer Heirat zwischen Ihnen und Ihrem neuen Partner kann das Kind den Ehenamen annehmen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  11. Hallo,
    Habe mich kürzlich trauen lassen,
    aber ich bin schon bei der Trauung mit meiner Frau in die streiterreinen gekommen sie hat ohne meines Wissens ihren zweit Namen angenommen obwohl wir es im Antrag abgelehnt hatten (dies war mir sehr wichtig, das sie nur meinen Ehe Namen bekommt). Jetzt sind wir in Mega streiterreinen gekommen und wollen diese Ehe nicht mehr eingehen wie sind noch nie zusammen gezogen oder haben etwas gehabt total intiemfrei also nach meiner Ansicht haben wir nichts von einer Ehe gelebt wir sind seit drei Wochen verheiratet und sehen und hören nichts voneinander kann ich die Ehe animieren

    • Scheidung.org says:

      Hallo Gudi,

      in Deutschland ist es in der Regel unerheblich, ob die Ehe tatsächlich „vollzogen“ wurde. Sie haben die Ehe geschlossen, sind damit vor dem Gesetz verheiratet, und da kein Härtefall anzunehmen ist, als der Streit über die Namensgebung nicht in diesen Bereich fällt, müssen Sie – sofern Sie dies tatsächlich wollen – vermutlich die Scheidung einreichen. Lassen Sie sich hierzu von einem Anwalt beraten.

      Ihr Scheidung.org-Team

  12. Hallo habe am11.12.2015 geheiratet mein Mann war azyl in Deutschland und nach einer Woche den 18.12.2015 hat er mich geschlagen und ist nach Schweden abgehauen wie kann ich die ehe so schnellst möglich annullieren lassen LG amanda

    • Scheidung.org says:

      Hallo Amanda,

      die Annullierung der Ehe ist in der Regel nur in den oben genannten Fällen (Täuschung, Scheinehe usf.) möglich. Lassen Sie sich in Ihrem Falle von einem Anwalt beraten, inwiefern die Ehe aufgehoben oder geschieden werden kann.

      Ihr Scheidung.org-Team

  13. bin ich says:

    ich habe im ausland geheiratet, aber erst nach der eheschliessung festgestellt dass meine erste ehe in diesem land (beide ehemänner aus dem gleichen drittstaat) immer noch bestand hatte, bzw. die dt. scheidung dort nie anerkannt wurde.

    da sich herausgestellt hat dass mein 2. ehemann nur auf die papiere aus war möchte ich diese ehe in deutschland schnellstens aufheben lassen.

    ist das möglich und wenn ja wie

    • Scheidung.org says:

      Hallo bin ich,

      da die Scheidung nicht anerkannt wurde, ist die Ehe vermutlich nach rechtlichen Gesichtspunkten gar nicht zustande gekommen ist, da in den meisten Ländern eine Mehrehe nicht zulässig ist. Lassen Sie sich hierzu gegebenenfalls von einem Anwalt beraten.

      Ihr Scheidung.org-Team

  14. hallo bin deutscher Staatsbürger habe aus meine alte heimat frau geheiratet november 2015 jetzt vor 2 Wochen hat sie Aufenthalt Erlaubnis bekommen hat sie mich verlassen und hat mich angezeigt wegen Beleidigung und Drohung lebt jetzt bei Frauenhaus kann ich die ehe anuulieren lassen ???

    • Scheidung.org says:

      Hallo Faha,

      eine Annullierung der Ehe ist in Deutschland in der Regel nicht vorgesehen. Sie können jedoch die Scheidung einreichen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  15. Bernd R. says:

    Hallo Scheidung. Org-Team, im Auftrag meiner Tochter „Was kann sie machen “ Folgender Sachverhalt : Meine Tochter hat 2012 Ihren Mann Deutsch/ Venezulaner mit deutscher Staatsangehörigkeit hier in Deutschland geheiratet, er nahm den Nachnamen meiner Tochter an. Sie wanderten dann nach Venezuela aus, dort ging die Ehe ca 1 Jahr gut dann trennten sie sich. Jeder hat jetzt einen anderen Paartner. Als Urkunden nahmen sie nur die normale Eheurkunde mit. Ich habe ihnen die richtigen Urkunden nachgeschickt, sind dort nicht angekommen. Nach der Trennung nahm ihr Mann seine alte Staatsbürgerschaft mit seinen Geburtsnamen wieder an. Da die Ehe hier nicht von der Venezulanichen Botschaft registriert wurde ist sie dort nicht anerkannt. Es sieht so aus das er dort wieder verheiratet ist. Für eine Antwort bin ich Ihnen sehr verbunden, mit dank im voraus.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Bernd,

      für die Ehescheidung ist dann vorab vermutlich die Anerkennung der Ehe in Venezuela anzustreben, da die Scheidung nach Rom III in dem Land zu veranlassen ist, in dem beide Ehepartner ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben. Ihre Tochter sollte sich hierzu vor Ort gegebenenfalls anwaltlich beraten lassen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  16. Silke O. says:

    Hallo Scheidung.org-Team, ich würde gerne wissen ob meine Ehe annulliert werden kann, die in Dänemark geschlossen wurde aber hier in Deutschland noch nicht anerkannt ist. Für eine Antwort wäre ich dankbar, besten Dank im voraus.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Silke,

      da hier nicht bekannt ist, wie es sich im dänischen Recht verhält hinsichtlich der Eheannullierung, kann dazu keine Auskunft erteilt werden. Die Annullierung der Ehe in Deutschland ist nur nach vorheriger Anerkenntnis in der BRD möglich und dann auch nur, wenn einer der Gründe vorliegt, die eine Annullierung möglich machten. Ansonsten bleibt nur der Weg über eine Scheidung.

      Ihr Scheidung.org-Team

  17. Meine Frau hat mich nur geheiratet um in Deutschland bleiben zu können. Kann ich das annulieren lassen und wenn ja was kostet das

    • Scheidung.org says:

      Hallo Mike,

      die Täuschung kann ein Aufhebungsgrund sein. Die Kosten richten sich in der Regel nach dem jeweiligen Verfahrenswert, der je nach Einzelfall voneinander unterschieden werden muss. Feste Summen sind hier nicht zu nennen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  18. Hallo,
    ich habe vor guten zwei Jahren meine Frau geheiratet ( besser: Eingetragene Lebenspartnerschaft). Einige Zeit nach der Hochzeit erzählte sie mir, dass sie überlegt, ob sie nicht ein Mann wäre. Inzwischen ist sie/er sich sicher und will den Weg zu ende gehen.
    Ich habe damals ihren Namen angenommen und mein Sohn auch (er ist nicht adoptiert).
    Meine Frage: kann ich die „Ehe“ annullieren lassen und wie ist das bei den Nachnamen? Können wir die behalten?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Anna,

      die Annullierung ist nur dann möglich, wenn z. B. böswillige Täuschung nachweislich vorlag. Sind keine entsprechenden Gründe gegeben, muss die Aufhebung der Lebensgemeinschaft beantragt werden. Bei der Aufhebung der eingetragenen Lebenspartnerschaft muss in der Regel ebenfalls ein sogenanntes Trennungsjahr absolviert werden – sofern kein Härtefall vorliegt, der den Prozess beschleunigte.

      Sie können in der Regel Ihren vormaligen Namen wieder annehmen. Die Einbennenung des Kindes kann sich zumeist schwieriger gestalten. Suchen Sie hierzu am besten Rat beim zuständigen Standesamt.

      Ihr Scheidung.org-Team

  19. Gerd K. says:

    Ich habe im Februar 2006 in Vietnam geheiratet, nach der Ausländerrechtlichen Prüfung wurde das Einreisevisum für meine Frau abgelehnt und ich wurde noch zusätzlich wegen angeblichen Einschläusens von Ausländern zu 2 Jahren auf Bewährung verklagt, obentrein mußte ich noch eine Strafgebür von 250 Euro zahlen.
    Wir haben heute das Jahr 2016.
    Wie kann ich aus dieser Eheverbindung wieder heraus?

    • scheint mir nicht so schwierig, da rauszukommen
      1) Partnerin offenbar nie in D eingereist
      2) ist länger als 3 Jahre Trennungszeit

  20. sebastian says:

    hallo,

    habe vor 3 tagen standesamtlich geheiratet.
    Eine Frau aus Thailand, und dass sie durch mich hier in Deutschland leben kann.
    Nach der Hochzeit veränderte ihr Verhalten sich trastisch.
    Ich gehe davon aus, dass es evtl nur wegen Geld und dass sie hier leben kann, die Hochzeit war.

    Kann man da irgendwie die Ehe annulieren?

    mfg

    • Scheidung.org says:

      Hallo Sebastian,

      kann Ihrer Frau nachgeweisen werden, dass sie Sie hinsichtlich der Heiratsabsicht getäuscht hat, so kann dies die Eheannullierung begründen. Lassen Sie sich hierzu anwaltlich beraten.

      Ihr Scheidung.org-Team

  21. Gerd K. says:

    Ergänzung zum Kommentar vom 6.5.2016

    Seit 2006 habe ich keinen Kontakt mehr zu meiner Frau
    Theoretisch wurde die Ehe nie vollzogen!

    • Scheidung.org says:

      Hallo Gerd,

      wenn beide Ehegatten sich bei der Eheschließung darüber einig waren, dass sie keinen ehelichen Verpflichtungen nachkommen wollten (§ 1314 Abs. 2 Nr. 5 BGB) – davon umfasst wird in erster Linie der Fall der Scheinehe, etwa zum Erhalt einer Aufenthaltserlaubnis -, besteht die Möglichkeit der Eheannulierung im Einzelfall. Wird der Begründung nicht stattgegeben, bleibt zumeist nur, das Scheidungsverfahren einzuleiten. Lassen Sie sich hierzu anwaltlich beraten.

      Ihr Scheidung.org-Team

  22. Hallo ich bin seit letzter Woche. 6.5.16 verheiratet jetzt erklärt mir mein Mann das sich seine Gefühle für mich verändert haben schon vor der Ehe und das es ein Fehler war zu heiraten! Kann die Ehe nach so kurzer Zeit rückgängig gemacht werden oder muss es die Scheidung sein?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Maya,

      wenn eine böswillige Täuschung Ihres Ehemannes vermutlich ausgeschlossen werden kann und auch kein anderer Grund für eine Annulierung gegeben ist, bleibt in aller Regel nur der Scheidungsweg. Fragen Sie im Idealfall einen Rechtsanwalt um Rat.

      Ihr Scheidung.org-Team

  23. Serap says:

    Hallo, ich habe mich vor 8 Jahren in der Türkei Scheiden lassen, nun wollte ich wieder Heiraten und es wurde mir gesagt das die Scheidung in Deutschland Anerkannt werden muss. Sowit Ich mitbekommen habe, hat mein Ex Man 2011 wieder geheirate. Das Oberlandesgericht hat mir gesagt das Sie nicht sehen können das seine Scheidung Anerkannt worden ist, und der eigentlich nicht hier wieder Heiraten darf, aber bekannte haben mir Berichtet das die Standesamtlich Getraut worden sind.Kan es dran liegen das er die Türkische Staatsbürgerschaft hat und deswegen die Anerkennung nicht machen mußte, und ich die Deutsche hab, und deswegen die Anerkennung machen muß???

    Ich blick nicht mehr durch…

    • Scheidung.org says:

      Hallo Serap,

      um eine im Ausland vollzogene Scheidung auch in Deutschland anerkennen zu lassen, ist in der Regel eine amtliche Übersetzung des Original-Scheidungsbeschlusses vorzulegen. Um in Deutschland heiraten zu können, muss erwiesen sein, dass keine Ehe vorliegt. Der von ihnen beschriebene Fall bezüglich Ihres wiederverheirateten Ex-Mannes kann von uns nicht nachvollzogen werden.

      Ihr Scheidung.org-Team

  24. Die Eine says:

    Ich habe am 21.06.2015 geheiratet.
    Seit 10 Jahren sind wir zusammen.
    Es ging etliche Male hin und her.
    Auch kurz vor der Ehe zweifelte ich. Tat es dann aber doch um es unter anderem auch meiner Familie recht zu machen. Klingt blöd, ist aber so.
    Wir leben in einer Wohnung. Ich habe ein Zimmer in dem ich moch befinde. Ohne TV.. nur die Decke und ich. Ertrage ihn nicht.
    Was kommt in Frage ?
    Danke

    • Scheidung.org says:

      Hallo,

      sollten Sie eine Scheidung in Betracht ziehen, können Sie sich von Ihrem Ehemann trennen und damit in das Trennungsjahr eintreten. Nach Ablauf eines Jahres können Sie den Scheidungsantrag einreichen. Die Ehe annullieren zu lassen, ist nur in den oben genannten Fallkonstellationen möglich. Trifft keine davon auf Ihren Fall zu, so ist die Scheidung in aller Regel unumgänglich, um die Ehe aufzulösen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  25. Die Eine says:

    vielen Dank für die Resonanz!!!

  26. Heike S. says:

    Hallo. Ich habe im Juni 2015 einen Türken geheiratet. Er ist mit dem Visum für Ehegattennachzug im März 2016 nach Deutschland gekommen. Nach und nach hab ich festgestellt das er mich belogen und betrogen hat. Zuerst noch in der Türkei, kaum 2 monate nach der Heirat. Zuletzt in Deutschland im April. Und immer mit der gleichen Frau. Wir haben auch schon seit dem 3.3.16 getrennt geschlafen.
    Er hat am 24.5.16 seine Aufenthaltserlaubnis bekommen und wurde am 25.5.16 von seiner Geliebten „abgeholt“.
    Die ganze Zeit hat er (oder beide) ein falsches Spiel mit mir gespielt.
    Für mich ist sein Verhalten Vortäuschen falscher Tatsachen um den Aufenthalt zu bekommen.
    Sogar grenzt es für mich an eine Scheinehe seinerseits.
    Kann ich die Ehe annulieren lassen?
    Wenn ja, was geschieht dann mit ihm und seiner Aufenthaltserlaubnis??

    • scheidung.org says:

      Hallo Heike,

      es könnte sich hier um einen Härtefall handeln, der eine sofortige Scheidung möglich macht. Allerdings muss dies vor Gericht bewiesen werden. Wie es dann um die Aufenthaltserlaubnis Ihres Mannes steht, können wir nicht sagen, da hier weitere Faktoren eine Rolle spielen. Lassen Sie sich von einem Anwalt beraten.

      Ihr Scheidung.org-Team

  27. Franz says:

    Hallo, ich habe nach über 25 jähriger Ehe nun den Mutterpass meiner Frau gefunden und festgestell sie hat vor unserer Ehe eine Abtreibung machen lassen die sie mir verschwiegen hat.
    Unter diesen Umständen hätte ich einer Ehe niemals zugestimmt. Ist das eine arglistige Täuschung um die Ehe nun Anulieren zu lassen. Danke

    • scheidung.org says:

      Hallo Franz,

      ob es sich in diesem Fall um eine arglistige Täuschung handelt, können wir nicht beurteilen. Wenden Sie sich an einen Anwalt, um Ihren Fall zu besprechen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  28. Corinna says:

    Hallo,ich bin eine Scheinehe eingegangen und wurde erwischt und bestraft.Ich bin seit 1993 verheiratet und weiß nicht weiter,wo mein Ehegatte sich aufhält weiß ich leider nicht,was kann ich machen,das ich da rauskomme.Kann ich die Ehe aufheben lassen.Würde mich über eine Antwort freuen.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Corinna,

      waren sich beide Ehegatten bei der Eheschließung darüber einig, dass sie keinen ehelichen Verpflichtungen nachkommen wollten (= Scheinehe), § 1314 Abs. 2 Nr. 5 BGB, kann dies die Aufhebung der Ehe begründen. Die Gerichte entscheiden jedoch in jedem Einzelfall neu. Lassen Sie sich hierzu anwaltlich beraten.

      Ihr Scheidung.org-Team

  29. Denise says:

    Ein Mann heiratet vor knapp einem Jahr eine Frau. Diese ist nur sein „Plan B“ und hat Krebs, Chancen auf Heilung 50:50. Nun ist der Krebses zurückgegangen und der Mann möchte die Ehe annulieren um möglichst schnell zu „Plan A“ ziehen zu können (mit dieser Frau ging er während der Ehe fremd, definitive Kenntnis hiervon hat seine derzeitige Frau nicht, aber sie vermutet es).
    Kann er dies von seiner Seite aus verlangen oder durchsetzen?

    • scheidung.org says:

      Hallo Denise,

      die Aufhebung einer Ehe ist in einem solchen Fall sehr unwahrscheinlich, da eine arglistige Täuschung seitens der Ehefrau nicht zu vermuten ist.

      Ihr Scheidung.org-Team

  30. Eine Frau heiratet einen Mann, nach 6 Jahren stellt sie aber fest das sie unter Impotenz leidet ( aufgrund psychischer Probleme ). In den 6 Jahren fand kaum Geschlechtsverkehr stat . Das Paar hatte keine Zeit sich näher kennen zulernen da die Frau über kein Aufenthaltserlaubnis verfügte und die Beiden schnell ( nach wenigen Monaten ) geheiratet haben . Ist eine Eheaufhebung in so einem Fall möglich? Welche Beweise wären nötig ?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Marco,

      eine Eheaufhebung ist nur in wenigen Ausnahmefällen möglich. Ist keiner der oben genannten Gründe gegeben, ist die Annullierung eher unwahrscheinlich. Stattdessen muss die Eheauflösung dann über eine Ehescheidung erfolgen. Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt.

      Ihr Scheidung.org-Team

  31. Karlheinz says:

    Ich bin seit 04.08.2016 mit einer Thailänderin verheiratet.
    Sie ist am 18.06.2016 in Deutschland eingereist.
    Vor der Ehe und auch nach der Eheschliessung fand kein Geschlechtsverkehr statt. Niemals!
    Sie hat mir mitgeteilt, das sie auch zukünftig keinen Verkehr haben möchte.
    Auch erotische Zärtlichkeiten mit der Zunge lehnt sie zukünftig ab!
    Ich vermute sie hat mich nur geheiratet um in Deutschland bleiben/ leben zu können.
    Kann hier die Absicht einer Scheinehe vermutet werden.? dann wäre doch eine Aufhebung möglich ?
    Danke für ihre Antwort.

    • scheidung.org says:

      Hallo Karlheinz,

      es kann eine Scheinehe vermutet werden, wodurch eine Aufhebung der Ehe möglich wäre. Wenden Sie sich an einen Anwalt, um Rechtssicherheit zu erlangen und weitere Schritte zu planen.

      Ihr Scheiung.org-Team

  32. Sehr geehrtes Scheidung.org Team,

    seit April 2015 verheiratet mit einem Spanier. Die Ehe wurde in Deutschland geschlossen.
    Die Ehe wurde nie vollzogen (kein gemeinsamer Wohnsitz, kein gemeinsamer Haushalt, kein gemeinsames Konto etc.), da die Ehe kurz darauf in die Brüche ging und der Ehepartner (Spanier) nach Amerika umgezogen ist (derzeitiger Wohnsitz). Die Ehe wurde geschlossen mit dem Plan, gemeinsam nach Amerika umzusiedeln, es handelt sich also nicht um eine Scheinehe. Auch vor der Ehe gab es keinen gemeinsamen Wohnsitz, keinen gemeinsamen Haushalt etc. (Fernbeziehung). Kann die Ehe annuliert werden, weil faktisch nicht vollzogen?

    Kann die Ehe geschieden werden, ohne dass der Ehepartner persönlich in Deutschland vorstellig wird (Vorsprache bei dt. Gericht/Konsultat in den USA möglich)? Wer trägt die Kosten für die Scheidung (kein Ehevertrag, keine gemeinsamen Kinder, kein gemeinsames Vermögen etc.)? Wie lange dauert ein „einfaches“ Scheidungsverfahren im Schnitt? Muss dazu immer vor einem Gericht „vorgesprochen“ werden?

    Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße
    Michaela

    • Scheidung.org says:

      Hallo Michaela,

      da grundsätzlich davon auszugehen ist, dass Motiv der Eheschließung auch der Vollzug der Ehe war – es sich damit nicht um eine Scheinehe handelte – ist die Eheannullierung vermutlich nicht möglich.

      Die Scheidung kann ggf. auch in Abwesenheit des Antragsgegners erfolgen.

      Die Kosten für die Scheidung trägt jeder für sich selbst. Der Antragsteller unterliegt dem Anwaltszwang, wodurch hier die hälftigen Gerichtskosten und die eigenen Anwaltskosten zu tragen sind. Beruft auch der Antragsgegner einen Anwalt für die persönliche Vertretung im Scheidungsverfahren, muss dieser seine Anwaltskosten zumeist selbst tragen.

      Die Dauer des Scheidungsverfahrens lässt sich nicht pauschal bestimmen. Sie richtet sich stets nach dem vorliegenden Einzelfall und der zu verhandelnden Positionen. Eine einvernehmliche Scheidung ist dabei grundsätzlich schneller vollzogen als ein streitiges Verfahren.

      Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt.

      Ihr Scheidung.org-Team

  33. Wir sind bereits seit 2012 zusammen und haben ein gemeinsames Kind und wohnenzusammen. Nun haben wir im Juni 2016 geheiratet und nun nicht mal 3 Monate später wird mein Mann verhaftet wg Drogenhandel und alles hinter meinem Rücken. Kann man in solch einem Fall und auch weil es noch so frisch ist die Ehe anullieren lassen?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Jamila,

      eine Eheannullierung ist nur in sehr seltenen Fällen möglich, ob bei Ihnen ein solcher Fall vorliegt, können wir nicht pauschal beantworten. Kontaktieren Sie einen Anwalt, dieser kann Ihre Chancen überprüfen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  34. Eine frage Bitte ich heiratete vor 3 jahren im Ausland Gambia das Visum wurde auf Verdacht einer Scheinehe abgelehnt,nun hat sich rausstellte das er ziemlich 3 Wochen später noch mal heiratete eine Engländerin kann ich Ehe annullieren lassen?danke für eine antwort

    • Scheidung.org says:

      Hallo,

      es ist möglich, dass die neue Ehe aufgrund der bereits bestehenden nicht rechtsgültig ist. Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt. Grundsätzlich kann bei vorliegender Scheinehe auch die Annullierung erfolgen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  35. Christian says:

    Ich bin mit meiner Frau jetzt 38 Monate verheiratet, wie weit kann man sagen das ich unterhaltspflichtig für die Frau bin. Ein Scheidungsrechner ergab ca.480€, kommt es dabei aber nicht auch auf die Länge der Ehe an.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Christian,

      bei einer Ehedauer von drei Jahren und mehr ist die Leistung von Trennungsunterhalt in der Regel vorgesehen. Nur bei besonders kurzen Ehen kann ein solcher Anspruch mitunter entfallen. Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, um sich hinsichtlich der Scheidungsmodalitäten beraten zu lassen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  36. Hallo zusammen,
    ich habe im Mai 2016 meinen Freund geheiratet, er stammt aus Mauritius. Leider musste ich seit der Hochzeit feststellen das er sich stark verändert hat und wir nur noch gestritten haben und meist ging es um Geld. Wir haben nun die Scheidung eingereicht und er ist zurück nach Mauritius, leider hat uns ein Dokument gefehlt und nun stellt er sich quer das ganze nochmal zu unterschreiben und fängt an mich zu erpressen. Ich muss mir nun eingestehen, das es wirklich eine Scheinehe von seiner Seite aus war. Kann ich die Annulation im Nachhinein einreichen, obwohl wir schon die Scheidung eingereicht haben?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Jill,

      in der Regel kann eine Annullierung nur unter Voraussetzung der im obigen Text genannten Gründe erfolgen. Die Scheidung kann spätestens drei Jahre nach der Trennung auch ohne Zustimmung des Ehegatten durchgeführt werden. Wenden Sie sich an einen Anwalt.

      Ihr Scheidung.org-Team

  37. Hallihallo zusammen,

    habe im März diesen Jahres meinen Mann geheiratet. Er hat mir nicht gesagt das er noch 6Jahre Bewährung hat, und ist momentan auch nicht erreichbar, nunja durch die dazugehörigen Umstände…
    Ist da noch eine Eheaufhebung möglich?

    • scheidung.org says:

      Hallo Collin,

      besprechen Sie mit einem Anwalt, ob hier ein Härtefall vorliegen kann, der die richterliche Aufhebung der Ehe rechtfertigt.

      Ihr Scheidung.org-Team

  38. Hallo, ich habe am 28.07.2016 geheiratet. Jetzt wollen wir uns trennen. Wir haben noch nie zusammen gewohnt, sie bei ihren Eltern gemeldet ich bei meinen. Unsere Hochzeit hab ich anuliert die wäre am 20.11.2016. Wie soll ich vorgehen einfach nichts machen und warten das die andere Seite das macht ? Hätte sie ansprüche auf Unterhaltskosten? Sie arbeitet nicht. Wir haben nie zusammen gewohnt, nix gemeinsames gehabt weder Konto noch sowas in der Art. Es sind jetzt 4 Monate her. Meine lohnsteuerklasse hat sich von 3 auf 1 geändert obwohl ich das nicht beantragt hab, glaub da stecken die dahinter. Ich bitte um einen Rat. Liebe grüße

    • Scheidung.org says:

      Hallo Tayfun,

      bei einer Kurzehe ergeben sich in aller Regel keine Unterhaltsansprüche. Der Wechsel der Lohnsteuerklasse ohne Zustimmung des Partners kann ggf. Ausgleichsansprüche für höhere Steuerlasten begründen. Wenden Sie sich hilfesuchend an einen Anwalt, der Ihnen im Scheidungsverfahren behilflich sein kann.

      Ihr Scheidung.org-Team

  39. Nicole K. says:

    Hallo. Ich habe vor 3 Jahren meinen Mann geheiratet. Seit 1.5 Monaten sind wir getrennt. Ich hab nun erfahren dass er mich seit Beginn unserer Beziehung belügt und betrügt. Er hat 3 seiner Arbeitgeber massiv betrogen. Ich habe Diebesgut für ihn verkauft ohne dies zu wissen. Er hat unseren gemeinsamen Sohn bestohlen. Und er er hat mir vorgelegen er hätte einen Gehirntumor. Wenn ich all das gewusst hätte, hätte ich ihn nie geheiratet. Gibt es die Möglichkeit zur Annullierung?

    • scheidung.org says:

      Hallo Nicole,

      wenden Sie sich bitte an einen Anwalt, um zu besprechen, ob unter diesen Umständen eine Aufhebung der Ehe denkbar ist – ob es sich also um einen Härtefall handelt. Denn dies ist prinzipiell Ermessenssache und kann von uns nicht eingeschätzt werden.

      Ihr Scheidung.org-Team

  40. Larissa K. says:

    Hallo liebes Team,

    Kann man die Ehe nicht annulieren lassen, wenn man nach der Hochzeit Untreue bestätigt bekam?

    Hätte ich dies vorher gewusst, hätte ich ihn nicht geheiratet!!!

    Die Hochzeit bereue ich leider zutiefst und es gibt nur noch Streit und Handgreiflichkeiten.

    Die Hochzeit ist 8 Molate her und mein Mann ist krankhaft eifersüchtig und unser Sohn und ich leiden stark darunter.

    Immer Vorwürfe man hätte ihn geheiratet um bei einer eventuellen Scheidung Geld zu bekommen,was nicht stimmt ! Ich will nichts von ihm, außer dass es nie einen Beweis dafür gibt, ihn geheiratet zu haben !

    Grüße

    • scheidung.org says:

      Hallo Larissa,

      eine Annulierung der Ehe ist bei Untreue in der Regel nicht möglich. Dafür müssen triftigere Gründe, wie oben beschrieben, vorliegen. Sie müssen in diesem Fall das Trennungsjahr absolvieren, bevor eine Scheidung stattfinden kann. Sollte es allerdings zu Handgreiflichkeiten seinerseits kommen, ist es ratsam, die Polizei einzuschalten.

      Ihr Scheidung.org-Team

  41. Meine Ehefrau war zum Zeitpunkt der Eheschließung in ihrem Heimatland (Philippinen) bereits verheiratet. Allerdings wusste ich das auch und habe extra deshalb die Heirat im Ausland organisiert, weil dort keine Überprüfung der Originalpapiere stattfand. Kann ich dennoch die Ehe annullieren lassen? Wir haben Konsens darüber und meine Frau ist auch willig auszusagen und die Originaldokumente beizubringen, denn sie will die Anullierung auch.

    • scheidung.org says:

      Hallo Kai-Uwe,

      eine Eheannullierung kann bei einer Doppelehe durchgeführt werden. Beachten Sie dazu allerdings die oben genannte Frist zur Einreichung des Antrags beim Familiengericht.

      Ihr Scheidung.org-Team

  42. Ist eine Anullierung möglich, wenn der zweite Ehepartner nicht auffindbar ist und die Eheschließung bereits mehr als 10 Jahre zurückliegt? Mein Lebensgefährte hat mit Anfang zwanzig eine Amerikanerin geheiratet, die wenige Monate später mit seinen Ersparnissen abgehauen ist.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Carolin,

      auch in einem solchen Fall ist eine Scheidung nötig. Sofern die Adresse unbekannt ist, ist dann eine öffentliche Zustellung notwendig. Kontaktieren Sie einen Anwalt, dieser kann Ihnen helfen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  43. Bin jetzt seit 4 Jahren verheiratet. Alles war in Ordnung bis mein Mann in einer biomanischen Phase erkranket von heute auf morgen.Nun stellte ich fest das er in den Jahren seine Eigentumswohnung und 3 Lebensversicherungen zahlt im grunde kein Geld über für sein Unterhaltung hatte spielte mir ein leben voller luxus vor jetzt überschuldung seiner Seite . Kredite wärend der Ehe ohne das ich wuste davon . Jetzt gewalt und raus schmiss. Stehe mit nichts vor der Tür mit kind und hund . Das kind allerdings nicht seins. Habe vor der hochzeit alles für ihn aufgegeben . Verdiene nicht schlecht aber jetzt habe ich ihm 5 jahre ernährt. Habe sein Zigaretten Konsum seine Bekleidung alles nur von feinsten bez. Jetzt stehe ich ohne was weil alles ja seins ist vor der Ehe angeschafft worden ist.

  44. Hallo 🙂
    Ich habe letztes Jahr im
    September meinen Mann geheiratet . Bereits nach 2 Monaten hat er mich mit einer anderen Frau betrogen, dies ist aber erst Ende Mai rausgekommen . Also waren wir 7 Monate verheiratet . Meine Frage ist hätten wir die Ehe annullieren lassen können ? Danke

    • Scheidung.org says:

      Hallo Rose,

      die Annullierung der Ehe ist nur dann möglich, wenn die Voraussetzungen für den Eheschluss nicht erfüllt waren. Wurde die Ehe rechtmäßig geschlossen und vollzogen, kann die Auflösung nur durch Scheidung erfolgen.

      Ihr Scheidung.org-Team

      • Angela says:

        Hallo☺
        Ich komme aus Pl bin seit 2011 veheiratet mit mann aus MK ,wir haber 3,5 jahre altes kind und Dezember hat ,,mein mann“ unbefristet bekomm dann hat er gesagt das er in seinen land 2 kinder und frau hat und will keine kontakte mehr mit uns.kann mann unsere ehre annullieren oder nur scheidung?Danke

        • Scheidung.org says:

          Hallo Angela,

          sofern die Ehe im Ausland in Deutschland anerkannt wird (standesamtliche Trauung), kann hier ein Fall der Doppelehe bestehen. Dies ist in Deutschland strafbar. Zudem dürfen hierzulande nur unter Unverheirateten Personen Ehen geschlossen werden. Wenden Sie sich an einen Anwalt, um Ihren Anspruch auf Annullierung der Ehe zu prüfen.

          Ihr Scheidung.org-Team

  45. Elisabeth says:

    Hallo,
    Mein Opa hat 18 Monate nachdem meine Oma gestorben ist mit 79 wieder geheiatet. Das war im August 2016. Seine Frau ist 69 und bekommt eine sehr kleine Rente.
    Von Anfang an hat hat sie auf ein gemeinsames Konto bestandenen, wollte das mein Opa sein Auto verkauft und sein Handy hergibt. Sie gibt nun sein Geld aus und wird aggressiv wenn er 100,- abgehoben hat ohne vorher ihre Erlaubnis einzuholen.
    Mein Opa wollte heiraten um nicht mehr so einsam zu sein. Zusammen leben ohne Trauschein käme für ihn nie in Frage. Auch Scheidung nicht.

    Inzwischen hat er eingesehen, dass er einen Fehler gemacht hat und möchte wieder zu seinem Sohn ziehen.

    Wie kommt er, möglichst ohne Scheidung, da raus?
    Seine Frau war vor der Eheschließung nicht ehrlich zu ihm gewesen. Sie sagte, dass sie 2 Kinder von 2 Männern hätte. Es waren aber 6 Kinder von 6 Männern.
    Mit denen war sie aber nie verheiratet gewesen.

    Ich bin sehr in Sorge um ihn.

    Danke

    • Scheidung.org says:

      Hallo Elisabeth,

      wir raten Ihnen, einen Anwalt aufzusuchen, der Sie in dieser komplexen Sache beraten kann.

      Ihr Scheidung.org-Team

  46. Ich benötige dringend Ihre Hilfe. Mein kamerunischer Ehemann hat mich nur wegen der Aufenthaltserlaubnis etc. geheiratet (23.10.2014). Er stand kurz vor der Abschiebung, ist nach Frankreich zurück und hatte dort für ein Jahr einen Aufenthaltstitel erhalten, weil er ein Kind hat, welches in Paris geboren wurde und jetzt in Brüssel lebt. Danach haben wir in Dänemark geheiratet, er hatte mich ganz schön unter Druck gesetzt. Ich habe wirklich geglaubt, dass er mich liebt, aber wie sich herausgestellt hat, geht er ohne Ende fremd, hat mich nur finanziell ausgenutzt und überhaupt kein Interesse an einer Ehe mit mir. Können Sie mir einen Anwalt benennen und ist eine Aufhebung der Ehe noch möglich?
    Vielen Dank.

    • Scheidung.org says:

      Hallo,

      für die Suche nach einem geeigneten Anwalt, können Sie sich an unserem Anwaltsverzeichnis orientieren. Weitere Kontakte erhalten Sie über die Rechtsanwaltskammer.

      Die Aufhebung einer Ehe ist nur unter den oben genannten Voraussetzungen möglich. Ob dies in Ihrem Fall noch in Betracht kommt, kann Ihnen ein Anwalt erläutern.

      Ihr Scheidung.org-Team

  47. Hallo. Mein Bruder hat in Serbien geheiratet. Er hat seine Frau vorher noch nicht gekannt, 5Tage später hat er sie geheiratet. Sind nach Deutschland, wir wissen das sie hier ist anscheint nur wegen Papiere. Sie kenn sich jetzt Grad 22Tage.
    Jetzt kommt das sie schwanger ist. Aber sie war letztes Jahr 2016 schon in Österreich verheiratet. Was können wir jetzt machen? Kennen gelernt hat er sie am 01.01.17
    Lg kiana

    • scheidung.org says:

      Hallo Kiana,

      die Ehe muss in Deutschland erst anerkannt werden. Dies funktioniert nur, wenn Ihre Schwägerin in keinem anderen Land verheiratet ist. Sie können allerdings nicht viel machen, wenn Ihr Bruder zu seiner Frau steht. Für das ungeborene Kind muss er nach der Geburt in Form von Kindesunterhalt selbstverständlich aufkommen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  48. Hallo
    13.02.2017.
    ich habe im Jahr 1966 in O / S / Polen / meinen Mann geheiratet. Aus der Ehe ginge 2 Kinder hervor Seit 1988 leben wir in Deutschland. In Jahr 2004 beantragte mein Mann die Scheidung , weil er eine Frau aus Polen kennenlernte. 2004 wurde die Ehe geschieden . Ein paar Monate später heiratete er wieder , ohne Annullierung unsere Ehe in Polen. Mein Mann
    starb im 03. 2011.. Unsere Ehe in polen bis heute nicht geschieden ist.
    Meine Frage:
    Ist die zweite Ehe Rechtkräftig ? Kann man die zweite Ehe annullieren ?

    • Scheidung.org says:

      Hallo,

      Da Sie zum Zeitpunkt Ihrer Scheidung in Deutschland lebten, war auch das deutsche Recht anzuwenden, insofern sind Sie rechtskräftig geschieden. Eine Eheannullierung in Polen musste also nicht erfolgen. Die zweite Ehe Ihres Ex-Mannes ist damit rechtskräftig.

      Ihr Scheidung.org-Team

  49. Marie S. says:

    Hallo. Mein Mann seit 9 Monaten verheitatet, hat mir gestanden dass er Homosexuell ist und schon immer war. Ich war ein Versuch ob er ein normales Leben mit Frau und Kindern führen kann. Jetzt hat er mich mehrfach betrogen. Zählt das zu arglistiger Täuschung?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Marie,

      an eine Eheannullierung werden regelmäßig hohe Anforderungen gestellt. Damit geht einher, dass Sie die Täuschung beweisen müssen. Wenden Sie sich an einen Anwalt, der Ihre Chancen abschätzen kann.

      Ihr Scheidung.org-Team

  50. Melanie says:

    Hallo,
    als ich meinen Ausweis verlängern lassen wollte wurde mir mitgeteilt, dass ich dafür (m) eine Eheurkunde brauchen würde aus diesem Grund schreibe ich Sie heute an. (Scheidung August2004) > > Es wäre mit Sicherheit leichter einen Anwalt anzurufen aber dieses Thema sorgt für so viel Seelenleid das dieser mich vor lauter weinen sicherlich nicht verstanden hätten drum versuche ich hier irgendwie verständlich zumachen worum es mir geht. > Besteht irgendwie die Möglichkeit damit (was diese Ehe betrifft) nichts mehr zu tun zu haben. Diese Ausweisbeantragung und das wachrütteln dieses Themas wirft mich um Jahre zurück und alles was der Therapeut mit mir geschafft hat kommt mir so vor als wäre es nichtig gewesen. Meine Mutter und ihr damaliger Partner haben mich zu dieser Ehe gezwungen, ich bin damals gerade 17 geworden und musste zur Überprüfung warum ich so früh heiraten will zum Jugendamt, wo ich aber nur geweint habe und kein Wort raus brachte (ich war damals noch nicht so weit „Nein“, Stopp oder ich will das nicht zu sagen) somit dachte die Dame von Jugendamt, ich würde diesem Mann so sehr lieben das ich weinen würde weil ich nur nicht will das er wieder zurück geht in sein Land. So ergab eins das andere….. > Viele Jahre später und mit Unterstützung zeigte ich mich (Scheinehe) selber an, um den Stein ins Rollen zu bringen das dieser Fall vor Gericht kommt. Doch dann vor Gericht war ich dann nicht mehr stark genug um gegen all das auszusagen. Alle (der damalige Lebensgefährte meiner Mutter, der Mann den ich heiraten musste und Bekannte von denen) saßen mit im selben Raum diese Blicke, diese Angst und schwupp war ich wieder so klein mit Hut und die Sache wurde wieder unter den Tisch gekehrt, weil ich den Mund erneut nicht aufbekommen habe . > Ich dachte alle die Jahre ich kann vergessen, gegeben und mein Leben leben. Aber wenn solch Kindheitstraum durch solch Trauma zerstört wird verfolgt es einem wohl ein Leben lang. > Ich schreibe Ihnen aus dem Büro, weil hier die Chance größer ist die Ruhe zu bewahren und einigermaßen sachlich zu schreiben/bleiben und die Chance die Email abzuschicken am größten ist. Ich weiß, dass die Chance gering ist, dass Sie mir helfen können aber ich möchte es dennoch versucht haben. Wenn also irgendwie die Chance besteht mit dieser Sache abzuhaken um endlich die Wunden verheilen zulassen, so das sie nicht ständig wieder aufgerissen werden würden Sie es mich dann bitte wissen lassen. Es wäre Ihnen unbeschreiblich dankbar. Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und verbleibe mit freundlichen Grüßen Melanie

    • Scheidung.org says:

      Hallo Melanie,

      leider kann es durchaus passieren, dass das Einwohnermeldeamt auf die Vorlage der Eheurkunde und ggf. auch des Scheidungsbeschlusses angewiesen ist, wenn die Namen im Register und dem neuen Ausweis nicht übereinstimmen.

      Wir bedauern sehr, dass Sie dies so schwer trifft und hoffen, dass Sie den Weg der vergangenen Jahre erfolgreich weiter bestreiten und die vergangenen Traumata verarbeiten können.

      Ihr Scheidung.org-Team

  51. Christiane says:

    Hallo. Bin seid Okt 16 verheiratet. Mein Mann verschwieg mir das er Alkoholiker ist. Er macht mir und meinen Kindern das Leben zur Hölle. Seelische Grausamkeit. Keine Gewalt. Anulierung wegen arglistiger Täuschung möglich ?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Christiane,

      an eine Annullierung werden in Deutschland regelmäßig sehr hohe Anforderungen gestellt. Zudem sind Sie in der Beweispflicht, die Aufhebungsgründe nachzuweisen. Wenden Sie sich an einen Anwalt, der Sie weitergehend beraten kann.

      Ihr Scheidung.org-Team

  52. Jan K. says:

    Hallo

    Meine Frau, hat mich nachder Geburt unsers Sohnes dazu gedrängt zu Heiraten, da Sie auch den Namen des Sohnes haben wolte. (Ich hatte bei der Vaterschafts Anerkennung beantragt das er ab Geburt an meinen Namen hat, wenn schon nur Pflichten und keine Rechte wenigstens mein Name.)

    Eine Woche nach der Hochzeit hat meine Frau sich dann wegen Scheidung erkundigt…. Kurze zeit später ist Sie dann mit dem Kind abgehauen, Strafanzeige wegen Kindes Entführung läuft, Aufenthaltsbestimmungsrecht ist beim Fam. Gericht gestellt.

    Die Frau lebte bis auf kurze Zeit, ca.2-3 Jahre, seit ihrer Kindheit von Stütze (was sie mir verschwiegen hat). Ich habe auch nur vom Amt erfahren das sie nicht wieder kommt.
    Das einzige was ich jetzt bekommen habe sind Unterhaltszahlung Forderungen, für sich selbst und meinen Sohn.
    Sie hat mir geäußert das sie nicht mehr Arbeiten will…
    bis heute weiss ich nicht wo Sie sich aufhält und wie es meinem Sohn geht, zudem hat sie Drogen und Psychische Probleme. (Was ich nicht wusste, Sie hat mich nach Strich und Faden belogen, ich glaube alles was Sie sagt ist eine Lüge für ihre verschobene Realität.)

    Fakt für mich ist, sie hat mir das Kind untergeschoben, und die Hochzeit galt nur der Finanziellen Absicherung, Sie wollte immer eine Alleinerziehende Mutter sein und hatte niemals die ernsthafte Absicht eine Familie mit mir zu sein.
    Und nicht damit gerechnet das ich mich über einen Sohn freue und ihn jetzt auch bei mir haben und großziehen will.

    Ich Heirate doch nicht und will eine Woche später die Trennung???
    Als Borderliner ist Sie zu dem eine Perfekte Lügnerin.

    Habe ich Chancen aus dieser Situation wieder raus zu kommen? Oder muss ich die Frau die mein Kind entführt hat und mir bis heute entzieht. Ihren asozialen Lebensstiel finanzieren? Ich möchte die Ehe annullieren und das Sorgerecht für mein Kind.

    MfG
    Jan K.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Jan,

      in Deutschland werden hohe Anforderungen an eine Eheannulierung gestellt. Wenden Sie sich am besten an einen Anwalt, der diese Situation abschätzen kann.

      Ihr Scheidung.org-Team

  53. Angelika says:

    Mein Mann hat mir eine Erbkrankheit verschwiegen, die ihn langfristig in den Rollstuhl verbannen wird. Ist das ein Aufhebungsgrund für einen Eheannulierung?

    • Scheidung.org says:

      Hallo Angelika,

      pauschal lässt sich dies nicht beantworten. Es bedarf in jedem Fall einer Einzelfallprüfung, ob ein solcher Grund ausreichen würde. Nach § 1317 BGB sind bei der Eheaufhebung je nach Sachlage zudem bestimmte Fristen einzuhalten. Regelmäßig gilt eine Jahresfrist ab Eheschließung, in besonderen Fällen die Dreijahresfrist. Hiernach ist die Annullierung in der Regel nicht mehr möglich, nur die Scheidung kann eine Auflösung herbeiführen. Wenden Sie sich an einen Anwalt, um Ihren Fall entsprechend prüfen zu lassen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  54. issam says:

    Hallo ..
    Ich habe eine Frage ?
    Darf ich wieder mit mein Deutsche exfrau Heiraten ? Wir sind seit 16.07.2015 geschieden .obwol nach dem Abschiebung habe ich am 05.03.2016 nach Tunesien freiwillig ausgereist . nun jetzt möchte ich wieder zu mein exfrau nach Deutschland zurück .
    Über eine positive Antwort wurde ich mich freuen
    Mfg

    • Scheidung.org says:

      Hallo Issam,

      nach einer Scheidung können Sie auch wieder heiraten, natürlich auch Ihre Ex-Frau. Allerdings muss diese der Eheschließung natürlich zustimmen und es müssen alle anderen Voraussetzungen gegeben sein. Beachten Sie aber bitte, dass solche Eheschließungen häufig als Scheinehen gesehen werden und entsprechende Überprüfungen drohen. Führen Sie tatsächlich eine Scheinehe und nutzen diese, um einen Aufenthaltstitel zu bekommen, machen Sie sich strafbar.

      Ihr Scheidung.org-Team

  55. Mariana says:

    Hallo, bin geheiratet um 01.10.2016, jetzt habe gefunden Papiere von mein Mann weil er habe 3 kinder und ich habe gewusst nur 1. Habe gefunden viele Papiere wo er ist schuld sehr viel Geld. Er Trinken sehr viel Alkohol und dazu geht bei Polizei mit falsche Anzeige. Mein Mann kann arbeiten und ist mehr gesund als mich und trotzdem lügt beim gkk und bekommen rehageld und kann nicht sagen oder machen weil er ist sehr aggressiv und Schauspieler! Bitte sagen mich ob ich annullieren der Hochzeit kann ?? Dankeschön.

    • Scheidung.org says:

      Hallo Mariana,

      bitte wenden Sie sich an einen Anwalt, um prüfen zu lassen, ob die Sachlage für eine Annullierung ausreicht. Andernfalls kann der Rechtsbeistand Sie bei einer möglichen Scheidung unterstützen.

      Ihr Scheidung.org-Team

  56. Hallo,

    ich bin seit 9 Tagen verheiratet. Die Hochzeit war in Dänemark. Die Apostille habe ich bereits erhalten. Es wurde bisher nichts weiteres unternommen und meine Ehefrau ist wieder zurück in Kambodscha.

    Leider ist es mir nicht möglich, da sich die Umstände geändert haben, sie finanziell so lange zu unterstützen, bis sie den Deutschkurs mit Prüfung absolviert hat (A1 Zertifikat), um mit ihrer Tochter das Visum zur Familienzusammenfürhung zu erhalten.
    In 3 Monaten wird es zur Zahlungsunfähigkeit kommen, da die Kosten mehr und mehr ansteigen, mit denen nicht zu rechnen war.

    Was kann ich tun?
    Ist eine Annulierung oder gar Scheidung die einzigste Möglichkeit?
    Finanziell habe ich keine Chance so lange durch zu halten, bis sie den Deutschkurs mit Prüfung absolviert hat! Kredite sind definitiv nicht mehr möglich, da bereits welche bestehen.
    Außer sie kann ohne A1 Zertifikat bis spätestens Ende August nach Deutschland kommen und den Integrationskurs belegen.

    Welchen Rat habt ihr für mich?

    mfg

    • Scheidung.org says:

      Hallo Sven,

      die Annullierung einer Ehe ist in Deutschland nur unter den oben genannten Voraussetzungen möglich. Es bedarf jedoch stets der Einzelfallbewertung. Bitte wenden Sie sich an einen Anwalt, um die richtige Vorgehensweise in Ihrem Fall zu evaluieren.

      Ihr Scheidung.org-Team

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*