Getrennt lebend: Darf die Steuerklasse behalten werden?

Header Getrennt leben und Steuerklasse behalten: Geht das?

Ehegatten können in Deutschland eine der beiden Steuerklassenkombinationen für Verheiratete wählen (IV mit IV oder III mit V) und zudem vom Ehegattensplitting profitieren. Doch was geschieht, wenn sich die Partner entschließen, sich zu trennen? Dürfen Sie, wenn Sie getrennt lebend sind, Ihre Steuerklasse behalten oder müssen Sie wechseln?

Das Wichtigste in Kürze: Steuerklasse behalten nach Trennung

  • Sind die Ehegatten getrennt lebend, darf die Steuerklasse nicht dauerhaft behalten werden, nicht einmal immer, bis die Scheidung rechtskräftig ist.
  • Sie dürfen Ihre bisherige Steuerklasse noch für das Kalenderjahr beibehalten, in dem die Trennung vollzogen wurde. Auch die steuerliche Zusammenveranlagung ist für dieses Jahr noch möglich.
  • In dem Kalenderjahr, das auf das Jahr der Trennung folgt, ist der Steuerklassenwechsel verpflichtend – auch wenn die Scheidung noch nicht eingereicht wurde.
  • Ein verspäteter Wechsel kann zu Nachforderungen seitens des Finanzamtes führen.

Wann müssen getrennt lebende Ehegatten die Steuerklasse wechseln?

Mit dem folgenden Steuerklassenrechner erhalten Sie eine unverbindliche Einschätzung Ihrer steuerlichen Berücksichtigung:

Ehegatten dürfen Steuerklasse nur im Jahr der Trennung behalten!

Wie lange dürfen Sie, wenn Sie getrennt lebend sind, die Steuerklasse behalten?

Wie lange dürfen Sie, wenn Sie getrennt lebend sind, die Steuerklasse behalten?

Sie sind getrennt lebend, wollen Ihre Steuerklasse aber behalten, um von den besseren Konditionen zu profitieren? Grundsätzlich muss der Steuerklassenwechsel nicht sofort bei Trennung gegenüber dem Finanzamt erklärt werden.

Ehegatten dürfen auch getrennt lebend Ihre bisherige Steuerklasse behalten und sogar die gemeinsame steuerliche Veranlagung vornehmen. Dies gilt allerdings nur für das Kalenderjahr, in dem die Trennung erfolgte!

Im Kalenderjahr, das auf das Jahr der Trennung folgt, müssen getrennt Lebende den Steuerklassenwechsel gegenüber dem Finanzamt erklären. Dies kann bis spätestens zum 30. November des betreffenden Steuerjahres geschehen.

Ein verspäteter Wechsel kann zu einer Neuberechnung für die vorangegangenen Jahre führen, in denen die ehelichen Steuerklassen unzulässig beibehalten wurden. Das bedeutet schlimmstenfalls Steuernachzahlungen.

Unterschiedliche Definition des Begriffs “Trennungsjahr”

Sind Sie schon längere Zeit getrennt lebend? Die Steuerklasse behalten dürfen Sie nur im Trennungsjahr.

Sind Sie schon längere Zeit getrennt lebend? Die Steuerklasse behalten dürfen Sie nur im Trennungsjahr.

Sind Sie getrennt lebend, darf die Steuerklasse nur solange behalten werden, bis das Trennungsjahr abgelaufen ist. Wichtig ist hierbei jedoch, dass im Familienrecht und Steuerrecht eine voneinander abweichende Definition dieses Begriffes gegeben ist:

  1. Im Familienrecht bezeichnet das Trennungsjahr einen mindestens zwölf Monate währenden Zeitraum, in dem die Ehegatten getrennt voneinander leben und “Tisch und Bett” nicht mehr teilen. Das Trennungsjahr soll hier darüber Auskunft geben, dass die Ehe unwiderruflich als gescheitert gelten kann (Zerrüttungsprinzip).
  2. Im Steuerrecht hingegen beschreibt das Trennungsjahr das Kalenderjahr, in dem die Trennung vollzogen wurde. In diesem Jahr dürfen Ehegatten, die bereits getennt lebend sind, ihre Steuerklasse noch beibehalten. Für das folgende Kalenderjahr ist der Steuerklassenwechsel erforderlich.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Bewertungen, Durchschnitt: 4,07 von 5)
Loading...