10 Euro mehr: Anhebung von Kindergeld zum 01.07.2019

24. Juni 2019 um 14:31 Uhr

Anhebung von Kindergeld: Ab dem 01.07.2019 gibt es 10 Euro mehr je Kind.

Anhebung von Kindergeld: Ab dem 01.07.2019 gibt es 10 Euro mehr je Kind.

Schon seit Jahren wird bemängelt, dass das staatliche Kindergeld nicht ausreicht, um Eltern zu unterstützen und die Grundversorgung eines Kindes in angemessener Weise zu gewährleisten. Im Jahr 2016 beschloss die Regierung endlich eine dreistufige Aufstockung: In den ersten zwei Stufen erhöhte sich das Kindergeld um je 2 Euro, ab dem 01.07.2019 – der dritten Stufe – sind es noch einmal 10 Euro mehr je Kind. Das wirkt sich auch auf die Zahlbeträge beim Kindesunterhalt aus.

Wie hoch ist das Kindergeld nach der Anhebung?

Seit dem 01.01.2017 stieg das Kindergeld, das für jedes Kind an den Erziehungsberechtigten ausgezahlt wird, um insgesamt 14 Euro.

Mit der letzten Anhebung vom Kindergeld erhalten Sie ab dem 01.07.2019 folgende Kindergeldbeträge:

  1. für das 1. Kind = 204 Euro
  2. für das 3. Kind = 210 Euro
  3. ab dem 4. Kind = 235 Euro

Anhebung von Kindergeld: Erhöhung wirkt sich auch auf Kindesunterhalt aus

Erhöhtes Kindergeld: Durch die Anhebung verändern sich auch die Zahlbeträge beim Kindesunterhalt.

Erhöhtes Kindergeld: Durch die Anhebung verändern sich auch die Zahlbeträge beim Kindesunterhalt.

Die Düsseldorfer Tabelle, anhand derer sich der Kindesunterhalt ermitteln lässt, berücksichtigt im Anhang auch die Anrechnung von Kindergeld auf den allgemeinen Unterhaltsbedarf. Auf diesen sind die Einkünfte des Kindes nämlich stets anzurechnen. Zu diesen zählt auch das Kindergeld, das einen Teil des täglichen Bedarfs des Kindes decken soll.

Bei minderjährigen Kindern wird das hälftige Kindergeld auf den allgemeinen Unterhaltsbedarf angerechnet, bei volljährigen in gesamter Höhe. Die Differenz ergibt den Zahlbetrag, also den Unterhalt, den der Schuldner an das Kind zu leisten hat.

Durch die Anhebung vom Kindergeld um 10 Euro ergeben sich damit zum 01.07.2019 auch andere Zahlbeträge. Die aktualisierten Unterhaltsansprüche, die sich aus der Düsseldorfer Tabelle ergeben, können Sie folgender Tabelle entnehmen:

Net­to­ein­kom­men des
Bar­unter­halts­pflich­tigen
in Eu­ro pro Mo­nat
Alters­stufen in Jah­ren & Beträge in Euro pro Monat

Prozentsatz
0-56-1112-17ab 18
1.bis 1.900354406476527100
1. und 2. Kind252304374323
3. Kind249301371317
ab dem 4. Kind236,50288,50358,50292
2.1.901 - 2.300372427500554105
1. und 2. Kind270325398350
3. Kind267322395344
ab dem 4. Kind254,50309,50382,50319
3.2.301 - 2.700390447524580110
1. und 2. Kind288345422376
3. Kind285342419370
ab dem 4. Kind272,50329,50406,50345
4.2.701 - 3.100408467548607115
1. und 2. Kind306365446403
3. Kind303362443397
ab dem 4. Kind290,50349,50430,50372
5.3.101 - 3.500425488572633120
1. und 2. Kind323386470429
3. Kind320383467423
ab dem 4. Kind307,50370,50454,50398
6.3.501 - 3.900454520610675128
1. und 2. Kind352418508471
3. Kind349415505465
ab dem 4. Kind336,50402,50492,50440
7.3.901 - 4.300482553648717136
1. und 2. Kind380451546513
3. Kind377448543507
ab dem 4. Kind364,50435,50530,50482
8.4.301 - 4.700510585686759144
1. und 2. Kind408483584555
3. Kind405480581549
ab dem 4. Kind392,50467,50568,50524
9.4.701 - 5.100539618724802152
1. und 2. Kind437516622598
3. Kind434513619592
ab dem 4. Kind421,50500,50626,50567
10.5.101 - 5.500567650762844160
1. und 2. Kind465548660640
3. Kind462545657634
ab dem 4. Kind449,50532,50664,50609
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 3,98 von 5)
Loading...